Erkenne Gott und diene ihm mit ganzem Herzen und mit williger Seele. Wirst du ihn suchen, so wirst du ihn finden.

1. Chronik 28,9


Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

1. Johannes 4,16


Wahre Liebe vertreibt die Angst. Wer Angst hat und vor der Strafe zittert, bei dem hat die Liebe ihr Ziel noch nicht erreicht.

1. Johannes 4,18


Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte und ihnen.

1. Korinther 13,13


Gott aber sei dank, der uns den Sieg gibt durch unseren HERRN Jesus Christus!

1. Korinther 15,27


Wachet, steht im Glauben, seid mutig und stark!

1. Korinther 16,13


Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen!

1. Korinther 16,14


Was hast du, das du nicht empfangen hast?

1. Korinther 4,7


Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte.

1. Korinther 7,23


So spricht der Herr: Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein.

1. Mose 12,2


Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir und will dich segnen.

1. Mose 26,24


Ich will mit dir sein und dich segnen

1. Mose 26,3


Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn.

1. Mose 32, 27


Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.

1. Petrus 5, 7


Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; Gott aber sieht das Herz an.

1. Samuel 16, 7


Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

2. Korinther 3,17


Du hast Gnade vor meinen Augen gefunden, und ich kenne dich mit Namen.

2. Mose 33,17


Der Herr segne dich und behüte dich.

4. Mose 6,24


Der HERR, dein Gott, wird selber mit dir ziehen und wird die Hand nicht abtun und dich nicht verlassen.

5. Mose 31,6


Gedenke an den HERRN, deinen Gott; denn er ist´s, der dir Kräfte gibt.

5. Mose 8,18


Fürwahr, er ist nicht ferne von einem jedem unter uns.

Apostelgeschichte 17, 27


Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebet einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.

Epheser 4,32


Ergreifet den Schild des Glaubens, mit welchem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen.

Epheser 6,16


Ergreifet den Schild des Glaubens, mit welchem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen.

Epheser 6,16


Die Hand unseres Gottes ist zum Besten über allen, die ihn suchen.

Esra 8,22


Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

Galater 6, 2


Aber ich will mich freuen des HERRN und fröhlich sein in Gott, meinem Heil.

Habakuk 3, 18


Der Glaube ist eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.

Hebräer 11, 1


Stark wie der Tod ist die Liebe. Leidenschaft hart wie die Unterwelt.

Hohe Lied der Liebe 8,6b


Auch mächtige Wasser, können die Liebe nicht löschen, auch Ströme schwemmen sie nicht weg.

Hohe Lied der Liebe 8,7


Sage nicht: „Ich bin zu jung“, sondern du sollst gehen, wohin ich dich sende. Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir, spricht der HERR.

Jeremia 1, 7-8


Du bist doch der HERR, unser Gott, auf den wir hoffen; denn du hast alles gemacht.

Jeremia 14, 22


Du bist ja doch unter uns, HERR, und wir heißen nach deinem Namen; verlaß uns nicht!

Jeremia 14, 9


Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.

Jeremia 17, 14


Gesegnet ist der Mensch, der sich auf den Herrn verlässt. Der ist wie ein Baum am Wasser gepflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hinstreckt.

Jeremia 17, 7-8


Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR.

Jeremia 29, 13,14


So spricht der Herr: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte.

Jeremia 31, 3


Fürchte dich nicht, ich bin bei dir, weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.

Jesaja 41, 10


Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen. Du bist mein.

Jesaja 43, 1


Wenn du durch das Wasser gehst, will ich bei dir sein, dass dich die Ströme nicht ersäufen sollen; und wenn du ins Feuer gehst, sollst du nicht brennen, und die Flamme soll dich nicht versengen.

Jesaja 43, 2


Gott der Herr hilft mir, darum werde ich nicht zuschanden.

Jesaja 50,7


Ich bin das Licht der Welt! Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Johannes 8,12.


Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.

Johannes 1, 12


Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, wird er selig werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden.

Johannes 10, 9


Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.

Johannes 12,46


Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6


Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.

Johannes 15, 5


Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt.

Johannes 15,16


In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

Johannes 16, 33


Euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.

Johannes 16,22


Er selbst, der Vater, hat euch lieb, weil ihr mich liebt und glaubt, dass ich vom Vater ausgegangen bin.

Johannes 16,27


Christus spricht: Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.

Johannes 20,29


HERR, du weißt alle Dinge, du weißt, dass ich dich lieb habe.

Johannes 21,17


Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 3, 16


Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben.

Johannes 3,36


Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes.

Johannes 6, 68-69


Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer glaubt, der hat das ewige Leben.

Johannes 6,47


Jesus Christus spricht: Wenn euch der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei.

Johannes 8,36


Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.

Johannes. 6,35


Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen. Sei getrost und unverzagt.

Josua 1,5-6


Ich habe dir geboten, dass du getrost und freudig seist.

Josua 1,9


Gottes Barmherzigkeit hat noch kein Ende, sondern sie ist alle Morgen neu.

Klagelieder 3, 22


Du führst, HERR, meine Sache und erlösest mein Leben.

Klagelieder 3, 58


Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem Herrn und nicht den Menschen.

Kol. 3,23


In Christus verborgen liegen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.

Kolosser 2,3


Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.

Lukas 11, 28


Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.

Lukas 11, 9


Und wenn er`s gefunden hat, so legt er sich`s auf die Schultern voller Freude.

Lukas 15,5


Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte vergehen nicht.

Lukas 21, 33


Christus spricht: Ich habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre.

Lukas 22,32


Christus spricht: Dein Glaube hat dir geholfen, gehe hin in Frieden.

Lukas 7,50


Und Jesus sprach zu ihnen: Folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!

Markus 1, 17


Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.

Markus 9,23


Christus spricht: Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

Matthäus 11, 28


Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Matthäus 28, 20 b


Er aber antwortete und sprach: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.

Matthäus 4, 4


Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.

Matthäus 5, 8


Der HERR ist gütig und eine Feste zur Zeit der Not und kennt die, die auf ihn trauen.

Nahum 1, 7


Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an.

Offenbarung 3, 20


Halte was du hast, damit niemand deine Krone nehme.

Offenbarung 3,11


Wie sich ein Vater über seine Kinder erbarmt, so erbarmt sich der HERR über die, so ihn fürchten.

Psalm 103, 13


Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir gutes getan hat.

Psalm 103, 2


So hoch der Himmel über der Erde ist, lässt er seine Gnade walten über denen, die ihn fürchten.

Psalm 103,11


Dankt dem Herrn, denn er ist gut zu uns, seine Liebe hört niemals auf.

Psalm 107, 1


Dankt dem Herrn, denn er ist gut zu uns, seine Liebe hört niemals auf.

Psalm 107, 1


Dies ist der Tag, den der HERR macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein.

Psalm 118, 24


Es ist gut, auf den HERRN vertrauen und sich nicht verlassen auf Menschen.

Psalm 118, 8


Laß meinen Gang in deinem Wort fest sein und laß kein Unrecht über mich herrschen.

Psalm 119,133


Der HERR hat Großes an uns getan; des sind wir fröhlich.

Psalm 126, 3


Wenn ich dich anrufe, so erhörst du mich und gibst meiner Seele große Kraft.

Psalm 138,3


Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.

Psalm 139, 5


Fliege ich dorthin wo die Sonne aufgeht, oder zum Ende des Meeres, wo sie versinkt: Auch dort wird deine Hand nach mir greifen, auch dort lässt du mich nicht los.

Psalm 139, 9 – 11


Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen.

Psalm 18, 30


Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.

Psalm 23, 1,4


Deine Güte und Liebe umgeben mich an allen kommenden Tagen.

Psalm 23, 6


Denn Du bist mein Fels und meine Burg, und um deines Namens willen wollest du mich leiten und führen.

Psalm 31,4


Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss.

Psalm 33,4


Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht finden.

Psalm 36, 8


Herr, deine Güte reicht, s^o weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.

Psalm 36,6


Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird´s wohl machen.

Psalm 37, 5


Sei stille dem Herrn und warte auf ihn.

Psalm 37,7


Ich will dir, Herr, ein Freudenopfer bringen und deinen Namen preisen, dass er so tröstlich ist.

Psalm 54,8


Meine Seele ist Stille zu Gott, der mir hilft.

Psalm 62,2


Gelobet sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet.

Psalm 66,20


Lobet unsern Gott, lasst seinen Ruhm weit erschallen, der unsre Seelen am Leben erhält und lässt unsere Füße nicht gleiten.

Psalm 66,8-9


Ich danke dem Herrn um seiner Gerechtigkeit willen und will loben den Namen des Herrn, des Allerhöchsten.

Psalm 7,8


Sei mir ein starker Hort, zu dem ich immer fliehen kann, der du zugesagt hast, mir zu helfen.

Psalm 71,3


Du bist meine Zuversicht, HERR, mein Gott, meine Hoffnung von meiner Jugend an.

Psalm 71,5


Gott, der HERR, ist Sonne und Schild; der HERR gibt Gnade und Ehre.

Psalm 84,12


Gott hat seinen Engeln befohlen, das sie euch behüten auf allen euren Wegen.

Psalm 91,11


Der HERR ist meine Zuversicht, der Höchste ist meine Zuflucht.

Psalm 91,9


Das ist ein köstlich Ding, dem HERRN danken und lobsingen deinem Namen, du Höchster.

Psalm 92,2


Ich schäme mich des Evangeliums nicht, denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben.

Römer 1,16


Gottes Gaben und Berufung können ihn nicht gereuen.

Römer 11, 29


Seid nicht träge in dem, was ihr tun sollt. Seid brennend im Geist, dient dem Herrn.

Römer 12, 11


Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.

Römer 12, 12


Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.

Römer 15, 7


Da wir nun gerecht geworden sind durch den Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unseren HERRN Jesus Christus.

Römer 5, 1


Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.

Römer 5, 5


Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.

Römer 8, 28


Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein?
Römer 8, 31


Ich bin gewiss, dass werde Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
Römer 8, 38-39


Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.
Römer 8,14


Ich will euch erlösen, dass ihr ein Segen sein sollt. Fürchtet euch nur nicht und stärket eure Hände!
Sacharja 8, 13

zurück